Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Werl e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Aufgrund der Coronaschutzverordnung können zur Zeit keine Kurse stattfinden und es dürfen nur Vereinsmitglieder in den Übungsstunden anwesend sein!

Was jeder tun kann, um sich und andere zu schützen

Was jeder tun kann, um sich und andere zu schützen

Mit folgenden Vorsichtsmaßnahmen können Sie und Ihre Familie eine Ansteckung vermeiden:

  • Familienangehörige aufklären: Sprechen Sie mit den Älteren und klären Sie sie über die Gefahren einer Coronavirus Infektion auf. Menschen ab etwa 65 zählen zur Risikogruppe der Erkrankung.
  • Kinder nicht bei Oma und Opa abgeben: Der Virologe Drosten rät, man solle "Kinder in den kommenden Monaten nicht mehr in die Betreuung der Großeltern geben". Suchen Sie alternativ nach einem Babysitter.
  • Einkäufe der Großeltern übernehmen: Jüngere Angehörige können für die Älteren einkaufen gehen, damit diese während der Epidemie nicht in den Supermarkt gehen müssen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel meiden: Wenn Sie auf die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln verzichten können, sollten Sie dies tun.
  • Auf Reisen und Veranstaltungen verzichten: Meiden Sie Menschenansammlungen generell. Die meisten Veranstaltungen werden derzeit sowieso abgesagt, Reiseunternehmen bieten gesonderte Stornierungsmöglichkeiten an.
  • Kontakt zu anderen Menschen vermeiden: Versuchen Sie, Ihr Sozialleben möglichst zu reduzieren und sagen Sie Vereinstreffen, Schützenfeste oder Sportgruppen vorsorglich ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am 22. März neue einschneidende Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus bekanntgegeben. Es umfasst ein   bundesweites Kontaktverbot für zwei Wochen sowie die unverzügliche Schließung von Restaurants und Betrieben für die Körperpflege.
  • Hygiene-Regeln befolgen: Regelmäßiges und gründliches Händewaschen, richtiges Husten und Niesen sowie Abstand zu Erkrankten halten – das sind die effektivsten Schutzmaßnahmen im Alltag. Auch Händeschütteln sollte unterlassen werden. Außerdem sollten Sie es vermeiden, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren oder mit ungewaschenen Händen zu essen. Bringen Sie diese Regeln schon früh Ihren Kindern bei.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing